BimStreunen: Linie 2

Für diese Wanderung hat sich eine Begleitung angekündigt. V. wollte mir auf dieser Linie Gesellschaft leisten. Dankend über die Gesellschaft trafen wir uns bei meinem Arbeitsplatz, da dieser nicht so weit vom der Linie 2 entfernt warWir spazierten zur Endstation Ottakringer Straße/Erdbrustgasse, welche in unmittelbarer Nähe zum Wilhelminenspital liegt. Es hat bereits ein paar Stunden zuvor zum Schneien begonnen, wir waren jedoch sehr gut ausgerüstet und freuten uns sogar über die weiße Pracht.

Da wir am Anfang uneins waren, ob nun die 2er Linie die Thaliastraße entlangfährt oder nicht, warteten wir wo denn die in der Station stehenden Straßenbahn fahren würde, jedoch gab es scheinbar aufgrund des Wetters Probleme beim Weiterkommen der Tramway und so entschieden wir uns die Thaliastraße zu wählen, die korrekte Wahl. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ging es dann weiter Problemlos Richtung Gürtel, bei der Station Ottakring wechselte die Linienführung zur Ottakringer Straße, wo es weiter über den Gürtel in die Josefstädter Straße.

Der Spaziergang war vom ständigen Schneien begleitet, jedoch waren wir frohen Mutes und trotz schneebedeckter Gehsteige ging es zügig Richtung Ring, wo wir noch einen kurzen Abstecher zum Parlament machten. Über den Ring führte uns die Strecke dann in die Taborstraße. Am Tabor machte sich eine vergangene Verletzung von V. bemerkbar, sie wies jedoch den Vorschlag einer Pause dankend ab und so ging es weiter zur Dresdner Straße. V. blieb tapfer und wir erreichten kurze Zeit später den Höchstädtplatz. Unser Ziel war in greifbarer Nähe und wir waren sehr gut gelaunt beim Erreichen der Endstation Friedrich-Engels-Platz.

Ich sprach V. meine Bewunderung aus, da ich offen gestanden nicht damit gerechnet habe, dass sie die komplette Linie bestreiten würde, da sie sich erst Ende Dezember sehr unschön einen Fuß verknöchelt hat. Lächelnd entschlossen wir uns mit der Straßenbahn zurück zum Gürtel zu fahren.

Streckenlänge: 12,6km
Dauer: 2:14:17

Nächster Halt, Linie 5!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .